Die aerodynamische „Nase” des Zuges von Giorgetto Giugiaro – dem italienischen Autodesigner und Mitbegründer der Firma Italdesign-Giugiaro S.p.A entworfen wurde, im Jahr 1999 gewann er den ersten Preis beim Wettbewerb für den besten Autodesigner des 20. Jahrhunderts.

Die Zugkonstruktion wurde im Hinblick auf die Aerodynamik so optimiert, dass die Geräusche, die über das Dach ins Innere drängen, auf ein Minimum reduziert werden. Modifiziert wurde auch die schaldichte Isolierung des Fahrgestells, die den Lärm des fahrenden Zuges abdämpft, durch die Verteilung des Antriebs wiederum konnten die Vibrationseffekte sowie die ungünstige Auswirkung beim Beschleunigen und Bremsen des Zuges reduziert werden.

logotyp eip

0